28.11.2021

1. Herren: Erstes Regionalliga Heimspiel-Doppelwochende

Zwei Heimspiele, gleich zwei mal Stadtderby: Der SC 1880 Frankfurt und SAFO Frankfurt waren zu Gast und es liegt ein spannendes Wochenende hinter uns.

Während die 1. Herren die Heimspiele normalerweise am Riederwald in der Wolfgang Steubing Halle austragen, musste das erste Heimspielwochenende diesmal doch „auswärts“ stattfinden – die heimische Halle war mit einer Großveranstaltung belegt. Und doch konnten sich die Herren mit der Verlegung in die Fabriksporthalle heimisch fühlen, schließlich wird größtenteils in dieser Halle wenige hundert Meter vom Riederwald entfernt trainiert.

Im ersten Frankfurter Stadtderby des Doppelwochenendes konnte sich der SC 1880 am Ende mit einem 6:9 durchsetzen. Während die Gastgeber der Eintracht im ersten Viertel noch gut mithielten, verschenkten sie das Spiel im zweiten Viertel. Innerhalb weniger Minuten nutzte der Sportclub einige Unstimmigkeiten in den Reihen der Eintracht gnadenlos aus, erzielte drei Tore und ging bei einem 2:6 mit vier Toren Vorsprung in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte stabilisierte sich die Eintracht deutlich und gewann sogar mit 4:3, doch am Ende reicht die Gegentorserie aus dem zweiten Viertel den Gästen für einen ungefährdeten Sieg. Der Aufsteiger Eintracht Frankfurt muss weiter auf den ersten Punktgewinn in der Regionalliga warten.

Zweiter Tag, zweites Derby

Im Sonntagsspiel verfehlte die Eintracht den ersten Punktgewinn der Saison äußerst knapp. Bereits in der 4. Minute konnten die Hausherren durch Jörg Brettschneider mit 1:0 in Führung gehen. Der weitere Spielverlauf lässt sich wie folgt zusammenfassen: Eintracht legt vor, SAFO gleicht aus. Mit einem 4:3 geht es in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel gab es in einem schnellen Spiel weiter Chancen auf beiden Seiten. In der 55. Minute konnte die Eintracht trotz Unterzahl erstmals mit dem 7:5 auf einen Vorsprung von zwei Toren erhöhen, doch in der Schlussphase ist das Glück auf Seiten der Gäste: Innerhalb von zwei Minuten gelang der Ausgleich, mit der Schlusssirene entschied der Schiedsrichter auf kurze Ecke für SAFO. Dementsprechend groß war der Jubel über den 7:8-Siegtreffer bei den Gästen, während für die Eintracht gemäß Spielverlauf zumindest ein Punkt mehr als verdient gewesen wäre.

  • #Hockey

0 Artikel im Warenkorb